Sie befinden sich hier

Inhalt

Geschichte der Pastoren - Pfarrbezirk I

  • 1534  Hinrich Rofsack
  • 1574   Johannes Rofsack  (Sohn von Hinrich R.)
  • 1583 - 1614  Andreas Conradi
  • 1614 - 1617  Severinus Slüterus
  • 1617 - 1647  Gebhard Wagner
  • 1647 - 1680  Joh. Heinr. Wagner  (Sohn v. G. Wagner)
  • 1680 - 1703  M. Joh. Friedr. Hildebrand
  • 1703 - 1709  Joh. Arend Eichfeld
  • 1709 - 1715  Joh. Joachim Hildebrand
  • 1716 - 1735  Gustav Caspar Eichfeld

zur weiteren Auflistung

Pfarrbezirk II

  • 15?? - 1595  Franz Bußmann
  • ???? - ????  Georg Schlagmann
  • 1605 - 16??  Bernhard Matthias
  • 1614? - 1630  Henricius Wilcken
  • 1633 - 1641  Johannes Jesse
  • 1641 - 1680  Ludolph Sander
  • 1680 - 1684  Johannes Quante
  • 1684 - 1692  Barthold Lindemann
  • 1692 - 1701  Heinr. Christoph Mowius
  • 1701 - 1730  Heinrich Lühring

zur weiteren Auflistung

Pfarrbezirk III

  • 1985 - 1993  Pastorin Wallmann    (Foto)
  • 1989 - 1990 Pastor Licht  (Foto)
    (
    als Vertretung für Pastorin Wallmann)
  • 1990 - 1992  Pastorin Hermes  (Foto)
    (halbe Stelle zusammen mit Pn. Wallmann)
  • 1992 - 1993  Pastorin Jansen
    (halbe Stelle zusammen mit Pn. Wallmann)
  • 1994 - 2002  Pastor Stadie    (Foto)
  • 2002 - 2008  Pastorin Bremer    (Foto)
  • 2008 - 2011   Pastorin Schröder    (Foto)
  • 2011* -  2016 Pastor Kühne     (Foto)
  • 2016 * -          N.N.

 

*Pfarrbezirk III:
Von 2011 bis 30.5.2016 gehörten Südwinsen, Bannetze und Thören, das Gebiet westlich der Poststraße/Von-Reden-Straße, Schulstraße und südlich der Meißendorfer Straße einschließlich der genannten Straßen zum Pfarrbezirk III dazu

Ab dem 1.6. gehören Meißendorf, Krainhöpen, Brunsiek und Walle sowie in Winsen das Gebiet nördlich Köhlergasse / Am Sandfeld (ohne die genannten Straßen) sowie östlich der Waller Str. (inkl. der genannten Straße) ab Einmündung der Köhlergasse zum Pfarrbezirk III 

Kontextspalte

Wir danken Herrn Dr. Helmut Halberstadt für die Zusammenstellung auf dieser Seite.

1494
erhielt die Kirche von Ilse, Witwe Otto's von Dageförde, als ein Vermächtnis "ore isten dede to Winszen In der eren steyt vnser lewen frowen unde den kerksworen darsuluesz to behuff des godeshuses", woraus manche Autoren schließen, dass die Kirche der Maria geweiht war.

Pastoren vor der Reformation

1321
Conrad,der dem Caland in Celle einen Hof in Altencelle schenkte

1353
Reinhard Post

1437
Bernd

1472
Bernhard Töner